Wann?

Ballonfahren kann man das ganze Jahr. Jede Jahreszeit hat ihren eigenen ganz besonderen Reiz. Im Sommer zwischen Sonnenaufgang und ca. 2-3 Stunden danach oder 2-3 Stunden vor Sonnenuntergang. Die Zeit dazwischen ist  wegen der thermischen Böen zum Heißluftballonfahren nicht geeignet. Im Winter kann man den ganzen Tag über Ballon fahren. Die Startzeit wird mit Ihnen individuell vereinbart. In der Regel fahren wir am Wochenende von Freitag bis Sonntag.

Wichtigster Faktor beim Ballonfahren ist das Wetter: Wir fahren nur bei schönem und sicherem Wetter Ballon.

Deshalb holen wir vor jedem geplantem  Start eine meteorologische Flugwetterberatung ein. Eine Ballonfahrt kann nur bei optimalen Wetterbedingungen durchgeführt werden. Bereits bei einer sog. "frischen Brise" mit Windstärke 4 kann eine Ballonfahrt schon nicht mehr stattfinden. Auch Nebel, Niederschlag, starke Thermik und bevorstehende Wetteränderungen können eine Ballonfahrt unmöglich machen. Leider mussten wir deshalb schon Starts auf der Wiese absagen. Daher vergehen oft Monate bis ein Termin zustande kommt. Ihre und unsere Sicherheit hat in jedem Fall höchste Priorität.


Wo ?

Der Start erfolgt meist bei St. Wolfgang oder Isen. Aufgrund des nahen Franz-Josef-Strauss-Flughafens müssen wir den Startplatz mit Bedacht wählen. Ab 3 Personen ist ein Ballonstart auch bei Ihnen vor Ort möglich, falls der Platz geeignet ist. Als Startplatz ist eine Wiese ab einer Größe von ca. 75m * 75 m geeignet, die keine Hindernisse wie Zäune, Stromleitungen, usw. aufweist. Den Landeplatz jedoch bestimmt der Wind und kann nicht vorhergesagt werden. 


Wer kann mitfahren?

Ballonfahren ist Sport und erfordert deshalb einen guten allgemeinen physischen Zustand. Bei den Vorbereitungen und beim abschließenden Verpacken des Ballons sind Sie Teil des Teams.

Bei Einschränkungen des Bewegungsapparates raten wir deshalb von einer Ballonfahrt ab. So sollten Sie z.B. in der Lage sein von einem Stuhl zu springen. Bei schwerwiegenden Herz-Kreislauf- und Gelenkbeschwerden halten Sie bitte vor der Ballonfahrt Rücksprache mit Ihrem Arzt.

Auch Kinder können mitfahren. Sie sollten jedoch mindestens ca. 12 Jahre alt und mindestens ca. 1,40 Meter groß sein.


Wie läuft eine Ballonfahrt ab?

Zunächst treffen wir uns am vereinbarten Startplatz. Ihr Fahrzeug können Sie  dort parken, nach der Ballonfahrt werden Sie werden wieder zum Startplatz zurück gebracht. Gemeinsam bereiten wir anschließend den Ballon vor. Dabei bespricht unser Pilot mit Ihnen den geplanten Fahrtverlauf und weist Sie in Ihr richtiges Verhalten im Ballonkorb ein. Dies dauert ca. 1 Stunde. Nach dem Start  hebt der Ballon langsam ab, ein letztes Winken zum Boden und eine märchenhafte Reise beginnt.  Hoch am Himmel werden ferne Städte zum Greifen nah, dann wieder tief über Wälder und Felder, Häuser und Gärten, geht es gemächlich dahin. Altbekanntes wird wieder erkannt, Neues in der vertrauten Landschaft entdeckt.

Die Ballonfahrt selbst dürfen Sie sogar ca. 1-1,5 Stunden genießen - und nicht nur 45 Minuten, wie so oft angeboten. Wo wir landen, weiß nur der Wind. Bei der Landung ist unser Verfolgerfahrzeug am Landeplatz, gemeinsam wird die Ausrüstung verpackt.

Das Verpacken des Korbs und des Ballons erfordert ca. 1 Stunde. Mit der abschließenden Ballonfahrertaufe, die Sie in den Adelsstand der Luftfahrer erhebt und der Rückfahrt in unserem Verfolgerfahrzeug sind Sie insgesamt ca. 4 - 5 Stunden unterwegs.


Wie viele?

Bei uns genießen-ganz ohne Aufpreis- nur 3-4 Gäste die Fahrt mit unseren Piloten im Korb, deshalb kommen persönlicher Kontakt, Exklusivität und Individualität nicht zu kurz. 


Was kostet das Vergnügen?

Rufen Sie uns an oder senden Sie eine email! Sonderangebote oder Last-Minute-Preise können wir Ihnen leider nicht anbieten. Ballonfahren in kleinen Gruppen auch am Wochenende kostet bei uns keinen Aufpreis, bei uns ist jede Fahrt eine "Exklusivfahrt" im kleinen Ballon.


Warum Ballonfahren?

Als Geschenk, als Firmenevent, zu zweit, allein, als "Wiederholungstäter", als Genießer, ...


Was ziehe ich mich an?

Wir fahren mit dem Wind. Somit herrscht im Ballonkorb Windstille. Daher reicht -sogar im Winter- Kleidung, die der Jahreszeit entspricht und mit der Sie an dem Tag der Ballonfahrt auch spazieren gehen würden. Stabiles Schuhwerk ist jedoch Pflicht. 


 

Muss ich schwindelfrei sein?

Höhenangst und Schwindel treten auf, wenn man z.B. von einem hohen Gebäude an der Hauswand herabblickt. Im Ballonkorb fehlt die feste Verbindung zum Erdboden. Einmal in der Luft, ist der Korb völlig ruhig.


Sie haben noch Fragen?

Schreiben Sie uns oder rufen Sie uns an. Gerne beantworten wir Ihre Fragen persönlich.